Industrie gratuliert neuer Bundesregierung zur Angelobung

IV-Präs. Kapsch: Herausforderungen rasch in Angriff nehmen, Regierungsprogramm zügig umsetzen – Industrie steht als konstruktiver Partner zur Verfügung

Bundesflagge

„Im Namen der österreichischen Industrie gratuliere ich Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler sowie allen neu ernannten Ministerinnen und Ministern. Ich wünsche ihnen für ihre Aufgaben viel Kraft und Erfolg“, so Mag. Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung (IV), heute, Dienstag, zur Angelobung der neuen Bundesregierung. Angesichts der zahlreichen Herausforderungen gelte es nun, so rasch wie möglich die Arbeit aufzunehmen und die im Regierungsprogramm skizzierten Vorhaben zügig umzusetzen.

„Aus inhaltlicher Sicht hat die neue Bundesregierung Anlass für eine hohe Erwartungshaltung gegeben“, so Kapsch, der einmal mehr das Potenzial des vorliegenden Regierungsprogramms betont, „den Wirtschafts- und Industriestandort Österreich voranzubringen, seine Wettbewerbsfähigkeit zu stärken sowie allgemeinen Wohlstand und Arbeitsplätze in unserem Land zu sichern – und dabei gleichzeitig wirksame Klimaschutzmaßnahmen zu setzen.“ Zwar wären in einigen Punkten etwas visionärere Ansätze und weniger der Fokus auf den Status quo wünschenswert gewesen, „insgesamt eröffne sich aber die Chance, eine offene, zukunftsorientierte Gesellschaftspolitik mit einer industriefreundlichen Wirtschaftspolitik zu kombinieren – denn Gesellschaftspolitik ist letztlich auch Standortpolitik“, so der IV-Präsident abschließend.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild