Industrie „hoch erfreut“ über Neu-Zuordnung der Ingenieur-Qualifikation

IV-GS Neumayer: Maßnahme unterstreicht Bedeutung der beruflichen Bildung – Leistung von Ingenieurinnen und Ingenieuren in österreichischen Unternehmen geschätzt und anerkannt

IV-Generalsekretär Mag. Christoph Neumayer

„Die nun erfolgte Zuordnung der Qualifikation ‚Ingenieur/in‘ auf Niveau 6 des Nationalen Qualifikationsrahmens ist äußerst erfreulich“, so Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), heute, Donnerstag, anlässlich der Entscheidung der Steuerungsgruppe des Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR). „Der Standestitel ‚Ingenieur‘ hat in Österreich lange Tradition und genießt hohes Ansehen. In der Industrie erfüllen die Ingenieurinnen und Ingenieure hochqualitative Tätigkeiten und sind daher maßgeblich an der Weiterentwicklung der innovativen Leistungen unserer Unternehmen beteiligt“, betonte Neumayer. Um diese Rolle auch international sichtbar zu machen, sei die Zuordnung zum NQR und die Verbindung zum Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) auf Niveau 6 von größter Bedeutung.

„Das internationale Transparenzinstrument des NQR wird damit nun konkretisiert und mit Leben erfüllt. Immerhin ist mit der Qualifikation ‚Ingenieur/in‘ nun erstmals eine berufliche Qualifikation auf einem der höheren Niveaus zugeordnet worden. Das betont die Gleichwertigkeit – aber nicht Gleichartigkeit – von beruflichen und hochschulischen Qualifikationen in Österreich“, so der Generalsekretär weiter. Für die Industriellenvereinigung sei die Entwicklung des NQR jedenfalls ein zentrales Thema. „Denn als Industrie setzen wir uns schon seit Jahren für den NQR ein und stehen auch zukünftig für die weitere Umsetzung zur Verfügung. Gerade wenn es um die künftige Zuordnung nicht formaler Qualifikationen, etwa aus dem Bereich der Weiterbildung, geht, sind seriöse und nachvollziehbare Entscheidungen von entscheidender Bedeutung.“

IV-IconInformationen zum Beitrag



IV-IconVerwandte Themen


Arbeit, Soziales & Gesundheit

Industrie begrüßt Aktualisierung der dualen Berufsausbildung

IV-GS Neumayer: Lehrlingsausbildung muss auf Höhe der Zeit sein – Modernisierung der Ausbildungsverordnungen von entschei...

Wirtschaftspolitik

Österreich braucht zukunftsorientierte Standortpolitik

IV-GS Neumayer: Rückkehr zu faktenorientierter Diskussion notwendig – Mehr Freiraum für Unternehmertum und Eigenverantwor...

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Gesetz für nationalen Qualifikationsrahmen ermöglicht bessere Vergleichbarkeit

IV-GS- Neumayer: Mehr Transparenz bei Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenz – Qualifikationen aus Lern- und Arbeitsbere...

Bildung & Gesellschaft
Industrie: Standortasset HTL stärken – Beste Bildung forcieren

Industrie: Standortasset HTL stärken – Beste Bildung forcieren

IV-VGS Koren: IV-Strategiepapier zur Stärkung der „Ingenieursschulen“ in Österreich – Fünf-Punkteprogramm nun rasch gemei...

Bildung & Gesellschaft

Industrie zum Tag der Lehre: Duale Berufsausbildung weiterentwickeln

IV-GS Neumayer: Lehrlinge und angehende Facharbeiterinnen und Facharbeiter als Rückgrat der heimischen Industrie – „Tag d...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

iv-positionen Bild