Industrie zur UG-Novelle: Richtiger und ausbaufähiger Schritt zu mehr Verbindlichkeit

IV-GS Neumayer: Mindestmaß an Studienleistungen wichtiger Teil eines modernen, zeitgemäßen Studienrechts

Universität Wien

„Die Novelle des Universitätsgesetzes leitet einen ersten richtigen und wichtigen Schritt in Richtung eines modernen, zeitgemäßen Studienrechts ein“, zeigt sich Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), anlässlich der heutigen Ankündigungen überzeugt. Die IV unterstütze viele der mit der Novelle verbundenen Zielsetzungen, wie die Steigerung der prüfungsaktiven Studien, die Verkürzung der Studiendauer sowie die Senkung der Drop-out-Raten. „Ein Mindestmaß an Studienleistungen einzufordern, begleitet von einem Unterstützungsangebot für Studierende, ist ein richtiger und zukunftsweisender Ansatz. Das fördert die Verbindlichkeit und Studierbarkeit“, so der IV- Generalsekretär. Die heimische Industrie weise seit jeher auf die Schlüsselrolle von exzellenten, leistungsorientierten Hochschulabsolventinnen und -absolventen hin, um die Wettbewerbsfähigkeit des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Österreichs abzusichern. Aus Sicht der Industrie wäre daher ein höheres Mindestmaß an Studienerfolg durchaus wünschenswert gewesen. Denn ein öffentlich finanziertes Hochschulsystem könne sich eine hohe Drop-out-Rate nicht leisten.

„Mit den heutigen Ankündigungen wird sicherlich ein Kulturwandel in Bezug auf erfolgreiches Studieren an den heimischen Hochschulen eingeleitet – so weit, so gut“, stellt Neumayer klar. Um aber eine kontinuierliche und positive strategische Weiterentwicklung der heimischen Universitäten sicherzustellen und mehr Exzellenz zu schaffen, brauche es auch einen höheren Stellenwert für den Leistungsgedanken. „Dazu zählen beispielsweise auch die Einrichtung von Exzellenz- und Mentoring-Programmen, beginnend auf Bachelor-Ebene“, so der IV-Generalsekretär abschließend.

IV-IconInformationen zum Beitrag



IV-IconVerwandte Themen


Bildung & Gesellschaft

Industrie: Fachhochschul-Ausbau stärkt Wirtschaftsstandort Österreich

IV-GS Neumayer: Zusätzliche bundesfinanzierte FH-Plätze für Digitalisierung und MINT für Standort zentral – Umsetzung 20...

Bildung & Gesellschaft

Industrie zur UG-Novelle: Modernes, zeitgemäßes Studienrecht richtiger Schritt

IV-GS Neumayer: Mindestmaß an Studienleistungen schafft mehr Verbindlichkeit – Verbesserte Anrechenbarkeit außerhochschu...

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Geplante Reform des Studienrechts richtiger Schritt zu mehr Durchlässigkeit an Un...

IV-GS Neumayer: Mindesterfordernis von 24 ECTS-Punkten notwendig für Kulturwandel – Anrechnung von außerhochschulischen ...

IV-News

Industrie zu erweitertem Lockdown: Gesundheit der Menschen hat Priorität

IV-Präs. Knill: Verständnis für Maßnahmen – Produktion bleibt aufrecht und sichert Versorgung – Appell an Eigenverantwor...

IV-News

Industrie zu Budgetrede: Schwerpunkte richtig gesetzt

IV-Präsident Knill: Wirtschaftsstandort für Zeit nach der Krise stark aufstellen – Gesteigertes Fachhochschul- und Unive...

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Österreich muss bei Innovation, Digitalisierung, Forschung und Technologie zu den...

IV-Präs. Knill: Geplante TU Linz setzt Impuls für Digitalisierung in Lehre und Forschung – Nachhaltige Finanzierung sich...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild