Wanted! Mehr Frauen in der Industrie

Monika Kircher, Vorsitzende des IV-Frauennetzwerkes, hat uns Fragen rund um den Weltfrauentag beantwortet.

IV: Sie leiten das IV-Frauennetzwerk, das sich unter anderem die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen in den IV-eigenen Gremien vorgenommen hat. Welche Maßnahmen werden in diesem Zusammenhang getroffen?
Monika Kircher: Erfolgreiche Frauen in der Industrie sollen vor allem in den Landesgruppen die Chance erhalten, im Vorstand/Präsidium mitzugestalten. Damit werden in der Folge auch die Bundesgremien diverser, was sich in den Inhalten und der öffentlichen Wahrnehmung der IV niederschlägt.

IV: Ihr derzeitiger Schwerpunkt im IV-Frauennetzwerk ist Equal Pay Day. Wohin soll die Reise in Hinblick auf Einkommensgleiche gehen?
Monika Kircher: Wohl kein Industrieunternehmen würde frauen-diskriminierende Lohn- und Gehaltspolitik machen wollen, und die Fakten sind auch weniger drastisch als z.B. in Dienstleistungsbranchen. Trotzdem müssen wir die subtileren Mechanismen verstehen und verändern, die an den Schnittstellen Gesellschaftspolitik – Gesetz – Kollektivvertrag – unternehmerische Praxis stattfinden, und dazu führen, dass auch in der Industrie ein Pay Gap von etwa 5,4 Prozent besteht.

IV: Gerade auch durch die fortschreitende Digitalisierung wandelt sich die Rolle der Frau in der Industrie.....
Monika Kircher: Zahlreiche Studien belegen, dass durch neue weibliche Vorstände oder Aufsichtsrätinnen gleichzeitig die Kompetenzfelder in den Gremien erweitert wurden. So sind in Deutschland 2018 mehrheitlich weibliche Digital Officers ernannt worden. Neue Jobprofile bieten Frauen Chancen, in traditionelle Männerdomänen vorzustoßen.

IV: Welche Vorteile bringt Diversität Unternehmen und wie kann man Frauen in Führungspositionen stärken?
Monika Kircher: Je weniger „blinde Flecken“, desto weniger Zukunftsrisiko, je mehr Diversität, desto mehr Zukunftschancen im Sinne einer agilen Organisation. Neben diesem klaren Wettbewerbsvorteil, den die meisten Unternehmen erkannt haben, wird auch die Unternehmenskultur geprägt – und junge Talente (beiderlei Geschlechts) sind hier zu Recht sehr wählerisch!

IV: Sie werden unter den Top 10 der einflussreichsten Frauen der österreichischen Wirtschaft genannt. Welche Verantwortung in Punkto Frauenthemen bringt diese Position aus Ihrer Sicht mit sich?
Monika Kircher: Neben der „Wohl-oder-übel“-Vorbildwirkung, ich spreche lieber vom Mut machen für andere Frauen, geht es sicherlich darum, junge talentierte Frauen besonders zu fördern und zu promoten, aber auch die gemeinsame Verantwortung beim Thema Geschlechtergerechtigkeit mit den emanzipierten, engagierten Männern zu forcieren. Daher halte ich Initiativen wie „he for she“ für sehr wichtig.

IV-IconInformationen zum Beitrag


Kontakt

Dr. Melanie Eckl-Kerber

stv. Bereichsleiterin Bildung & Gesellschaft, Frauen, Industriellenvereinigung

T +43 1 71135 2322
melanie.eckl-kerber@iv.at



IV-IconVerwandte Themen


Arbeit, Soziales & Gesundheit

Industrie zu Rot-Weiß-Rot-Karte: Richtiger Schritt zur Erleichterung von qualifizierter Zuwa...

IV-GS Neumayer: Verfahrenserleichterungen zu begrüßen – Nachhaltige Lösung sicherstellen

Arbeit, Soziales & Gesundheit

Industrie: Jobbörse schafft Win-Win-Situation für junge Asylberechtigte und Unternehmen

IV-GS Neumayer: Arbeit bedeutet Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und fördert Integration – Unternehmen können von ind...

Bildung & Gesellschaft

Agilität – Leadership – Diversität: Was kommt auf Unternehmen zu?

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Zukunft.Frauen Alumnae Club den dem All EYes on Women-Network

Bildung & Gesellschaft

Zielrichtung Deutschförderung stimmt

IV-GS Neumayer: Deutschförderung notwendig für gelingende Integration – Autonomie nicht beschneiden – Operative Fragen kl...

Bildung & Gesellschaft

Diskussionsreihe "Innovative Ansätze zu Migration und Integration"

In Kooperation mit dem Europäischen Forum Alpbach

Bildung & Gesellschaft

Industrie begrüßt Migrationsstrategie für Österreich

IV-GS Neumayer: Strategie für Arbeitsmigration entwickeln – Die besten Köpfe für Österreich gewinnen – Demografischen Ent...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild