Förderung des wissenschaftlichen Dialogs von Wirtschaft, Ethik und Religion: IV vergibt Pater Johannes Schasching SJ Preis zum 13. Mal

Bereits zum 13. Mal wurde am 11. November 2020 der „Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Dialogs von Wirtschaft, Ethik und Religion“ von der Industriellenvereinigung (IV) in Kooperation mit der Katholischen Privat-Universität Linz (KU) in Wien vergeben. Der Preis wird alle zwei Jahre für Studierende sowie junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausgeschrieben, die sich in ihren Arbeiten mit dem Verhältnis der Wirtschaft zu Ethik, Religion oder Kirchen auseinandersetzen. Der Preis folgt den Ideen des herausragenden Vertreters der Katholischen Soziallehre Johannes Schasching, „sachgerecht, menschengerecht und gesellschaftsgerecht zu wirtschaften“.

Aufgrund der COVID-19-bedingten Situation fand die Verleihung, anstatt im Rahmen eines Symposiums, online statt. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), betonte in seinem Begrüßungsstatement, wie gerade die vergangenen schwierigen Monate die enge Verwobenheit wirtschaftlicher Entscheidungen und ethischer Fragestellungen deutlich gemacht hätten. Die Preisträgerinnen und Preisträger hätten durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, diesen oder ähnlichen Situationen nicht vollkommen unvorbereitet entgegentreten zu müssen. Trotz der schwierigen Ausgangslage waren auch dieses Jahr 15 Arbeiten eingereicht worden. Mit großem Interesse sehe man auch den Einreichungen für die nächste Runde des Preises 2022 entgegen.

Der mit insgesamt 7.500 Euro dotierte Preis wurde an vier Preisträger überreicht:

Kategorie 1 (Dissertationen und Habilitationen)
Dr. Judith Klaiber
Werte: Bildung in Führung. Eine pastoraltheologische Studie zur Rolle von Werten bei Führungskräften und dem Design einer wertebildenden Führungspastoral

und

Dr. Hannah Rosa Klepeis
Geld, Moral, Misstrauen: Beziehungen zwischen Sangha und Laien und Person-Sein unter Tibetern in der Volksrepublik China nach der Reformära

Kategorie 2 (Bachelor- und Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Projektarbeiten)
Anna Herzog, MSc
Kommunikation sozialer Wirkung: zwischen Ökonomisierung und Moralisierung

Kategorie 3 (Seminararbeiten, Zeitschriftenbeiträge, Essays)
Dominik Harrer, BA M.phil
Zur Legitimität zivilen Ungehorsams – das Aufbegehren gegen prekäre Lebensbedingungen aus rechtsphilosophischer Sicht

Die IV gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich!

 

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild