Industrie: Auswirkungen durch Schul-Lockdown bestmöglich abmildern

IV-Präs. Knill: Aktive Lernunterstützung und Betreuungsangebot für alle – Corona-Konzept, um Schließungen künftig zu vermeiden

IV-Präsident Georg Knill

„Die derzeitige Situation im neuerlichen Lockdown ist für Kinder, Eltern, Lehrende und insgesamt für Wirtschaft und Gesellschaft eine Belastung. Umso wichtiger ist es, dass jetzt alles dafür getan wird, die negativen Auswirkungen der Pandemie-Bekämpfung in den Schulen so gering wie nur irgendwie möglich zu halten“, betonte der Präsident der Industriellenvereinigung (IV), Georg Knill, am heutigen Mittwoch. Entscheidend sei, dass trotz Umstellung auf Distance Learning das Angebot für alle Kinder, die eine Betreuungsmöglichkeit benötigen, aufrechterhalten bleibt. Zudem brauche es eine aktive Lernunterstützung – nicht nur, aber vor allem für jene Kinder, die einen Lernrückstand aufweisen. In diesem Zusammenhang erinnerte der IV-Präsident daran, dass im Frühling 12 Prozent der Kinder nicht für die Lehrerinnen und Lehrer erreichbar gewesen seien.

Transparente und funktionierende Teststrategie an Schulen

„Wir müssen die schwierige Zeit jetzt bestmöglich nutzen, um die zu befürchtenden Lerndefizite so gering wie möglich zu halten“, so Knill, der den diesbezüglichen Maßnahmen des Bildungsministeriums Respekt zollt. Zudem spricht sich der Präsident für ein klares Corona-Konzept für Schulen aus, damit in Zukunft Schließungen oder vergleichbare Maßnahmen im Bildungsbereich vermieden werden können. „Die Gesundheit der Kinder und Lehrenden hat oberste Priorität. Wir brauchen an den Schulen eine transparente und funktionierende Teststrategie, um die Menschen zu schützen und Clusterbildungen zu verhindern“, so Knill. Die von Bundeskanzler Sebastian Kurz angekündigten Massentestungen, etwa für Pädagoginnen und Pädagogen, wären dafür ein Schritt in die richtige Richtung. „Es darf zu keiner verlorenen ‚Corona-Generation‘ kommen. Wir werden jetzt und in den nächsten Monaten bildungspolitische Reparatur- und Unterstützungsmaßnahmen benötigen, um langfristige Konsequenzen abzufedern“, so der IV-Präsident abschließend.

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


IV-News

Industrie zu erweitertem Lockdown: Gesundheit der Menschen hat Priorität

IV-Präs. Knill: Verständnis für Maßnahmen – Produktion bleibt aufrecht und sichert Versorgung – Appell an Eigenverantwor...

Bildung & Gesellschaft

Industrie zu Beirat für Elementarpädagogik: Signalwirkung für Qualität

IV-GS Neumayer: Inhaltlichen Schwerpunkt auch auf pädagogische Ausbildung legen – Top-Qualität nur mit Top-Lehrpersonal ...

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Bundesregierung nutzt Digitalisierungsschub und präsentiert Masterplan für Bildung

IV-GS Neumayer: Großer Schritt in Richtung digitale Schule – Qualitätssicherung und Investitionen sind zu begrüßen

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Summer Schools sind wichtiges Bildungsangebot

IV-GS Neumayer: Wesentliche Hilfestellung, um schulisch aufzuholen – Qualitatives Betreuungsangebot im Sommer wichtig – ...

Bildung & Gesellschaft

Schulen: Industrie begrüßt Planungssicherheit für Betroffene

IV-GS Neumayer: Leistungsbeurteilung mit Augenmaß richtiger Ansatz – Bei Kindergärten und Ferienbetreuung vieles offen

Bildung & Gesellschaft

Industrie begrüßt flexible Lösungen für Schule und Lehre

IV-GS Neumayer: Behutsame Vorgangsweise bei Matura – Flexibilität beim Lehrabschluss – Vertrauen in weitere Lösungen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild