„Kindertag der Industrie“ weckt Lust auf Technik

Rund 1.500 Kinder, 35 Workshops sowie 30 innovative Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen im Haus der Industrie und in Industriebetrieben

Gemeinsam mit der Wissensfabrik Österreich und dem Science Pool veranstaltete die Industriellenvereinigung (IV) zum mittlerweile siebenten Mal den „Kindertag der Industrie“ (KIDI) im Wiener Haus der Industrie. Am 25. und 26. Juni 2019 konnten die rund 1.500 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zwischen fünf und 14 Jahren am Schwarzenbergplatz und in Unternehmen die Industrie in 35 Workshops sowie Stationen von 30 innovativen Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen erleb- und angreifbar erforschen. „Mit dem ‚Kindertag der Industrie‘ wollen wir – auch experimentell – Lust auf Technik vermitteln. Kinder und Jugendliche sollen selbst erleben können, wie spannend und vielfältig die Industrie als Betätigungsfeld ist und dabei Berufsbilder in den sogenannten MINT-Fächern kennenlernen. Naturwissenschaften und Technik werden in Zukunft immer wichtiger. Gerade für Mädchen ist das mit großen Chancen verbunden, die leider immer noch zu wenig genutzt werden“, betonte der Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Mag. Christoph Neumayer, heute, Mittwoch, am zweiten Tag des KIDI.

MINT als Zukunftschance für junge Menschen

Immer noch gebe es in Österreich bei vielen Menschen einen gewissen Respekt oder gar Scheu gegenüber Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Wenn es gelinge, diese Vorbehalte spielerisch zu überwinden und bei den Kindern und Jugendlichen Neugierde zu wecken, dann sei schon viel gewonnen, so der IV-Generalsekretär. In den Workshops, organisiert von innovativen Unternehmen und wissenschaftlichen Partnern, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in neue Wissensgebiete vorzudringen und ihre Begeisterung für Neues zu entdecken. Dabei habe sich gezeigt, dass MINT im Alltag wesentlich öfter vorkommt, als man denkt. Deshalb möchte die Industrie das Bewusstsein der Kinder und Jugendlichen schärfen und die Attraktivität dieser Ausbildungen stärken. „Die Nachfrage nach Absolventinnen und Absolventen in diesen Bereichen ist nach wie vor hoch und wird weiter steigen: Beste Voraussetzungen also, um einen entsprechenden Berufsweg zu starten“, so Neumayer abschließend.

Fotos zum diesjährigen "Kindertag" finden Sie HIER

Einige Video-Eindrücke zum "Kindertag der Industrie" 2019:

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


Bildung & Gesellschaft

Industrie begrüßt zusätzliche MINT-Ausbildungsplätze und Ausbau des Standortvorteils HTL

IV-GS Neumayer: Regierung setzt mit 3.000 neuen MINT-Ausbildungsplätzen weiteren Schritt in Richtung plus 20 Prozent MINT...

Bildung & Gesellschaft

Industrie zu heutigem Ministerrat: Stärkung der betrieblichen Lehrausbildung und KI-Strategi...

IV-GS Neumayer: Regierung setzt wichtige Schritte gegen den Fachkräftemangel – „Artificial Intelligence Mission Austria 2...

Forschung, Technologie und Innovation

Ausschreibung des MINT-Gütesiegels 2019-2022 gestartet

Österreichweite Bildungsinitiative zur Förderung des MINT-Unterrichts geht in die dritte Runde – Einreichungen bis 31. Jä...

Bildung & Gesellschaft

Industrie: Zusätzliche MINT-FH-Plätze wichtige Maßnahme gegen Fachkräftemangel

IV-GS Neumayer: Weiterer Ausbau des FH-Sektors in aktueller Legislaturperiode bildungs- und wirtschaftspolitische Notwend...

Forschung, Technologie und Innovation

Industrie zu Horizon Europe: Zukunftsorientierte Budgets stärken

IV-GS Neumayer: Österreich profitiert von Horizon 2020 überdurchschnittlich –Finanzielle Ausstattung für Nachfolgeprogram...

Forschung, Technologie und Innovation

Industrie: Österreich braucht mehr Technikabsolventinnen und -absolventen

IV-GS Neumayer: Qualität in Elementarbildung stärken, MINT-Begeisterung wecken, HTL ausbauen, FH-Ausbau sicherstellen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild